Imagefilm

 Die Farben des Südens

 Social Media

Kärnten begrüßt 3 Millionsten Urlaubsgast

22. Dezember, 10:25 Uhr, Flughafen Klagenfurt: Der „drei Millionste Urlaubsgast“ ist in Kärnten angekommen. Erstmals in der Geschichte des heimischen Tourismus kann Kärnten mehr als drei Millionen Urlaubsgäste auf der Südseite der Alpen verzeichnen.

 

3MioGast 600 400

Foto (Bernhard Horst, Studio Horst):
v.li.: Die drei Millionste Kärnten Urlauberin samt Familie aus Deutschland darf sich auf einen weiteren Urlaub in Kärnten freuen.
Den Gutschein dafür überreichten Tourismuslandesrat Christian Benger und Kärnten Werbung Chef Christian Kresse.

 


Nach einer erfolgreichen Sommerbilanz mit 2.236.229 Ankünften (+6%) und 9.564.428 Übernachtungen (+3,8%) biegt Kärnten nun mit diesem besonderen Ereignis in die Zielgerade des Jahres 2017.

Gemeinsam mit Tourismuslandesrat Christian Benger hieß Kärnten Werbung Geschäftsführer Christian Kresse heute den „Drei Millionsten Urlaubsgast“, der sich an Bord der Eurowings Maschine von Köln nach Klagenfurt befand, in Kärnten willkommen: „Ich freue mich sehr, dass wir diesen Meilenstein in der Tourismusgeschichte unseres Landes heute gemeinsam begehen können und danke allen Unternehmern und Partnern der Kärntner Tourismuswirtschaft, die diesen Erfolg möglich gemacht haben,“ so Kresse.

Bei der Begrüßung des drei Millionsten Gastes, einer Urlauberin aus der Nähe von Düsseldorf, die mit Gatten, Kindern und Schwiegereltern Weihnachtsferien auf der Turracher Höhe in der Region Nockberge verbringen wird, mit dabei waren u.a. Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig, NAbg. Maximilian Lindner, LAbg. Herbert Gaggl, der Spartenobmann der Wirtschaftskammer Kärnten Helmut Hinterleitner, die Tourismusregionsgeschäftsführer Roland Sint (Wörthersee) und Daniel Orasche (Klopeiner See – Südkärnten), Adolf Kulterer, Obmann des Tourismusverbandes Klagenfurt, der Flughafen Klagenfurt Geschäftsführer Michael Kunz, Kärnten Card Geschäftsführer Anton Fasching mit Obmann Manfred Hautz, Urlaub am Bauernhof Kärnten-Obmann Hubert Reiner, Goldeck Bergbahnen Chef Günter Werginz und der Aufsichtsratsvorsitzende der Kärnten Werbung Ulrich Zafoschnig.
Benger und Kresse überreichten der freudestrahlenden Urlauberfamilie, die bereits zum wiederholten Mal ihre Ferien in Österreichs südlichstem Bundesland verbringt, einen Gutschein für einen Sommerurlaub inklusive Kärnten Card sowie einen Korb voll mit regionalen Produkten aus Kärnten.

„Kärntens Tourismus ist im Aufwind. Die richtige Strategie, die richtigen Maßnahmen und der Zusammenhalt auf allen Ebenen machen einen kontinuierlichen Erfolg möglich. Nächtigungsplus, Ankünfterekord, Investitionsboom belegen einen Aufwärtstrend. Wir müssen diesen auf allen Ebenen verstärken, deshalb setzen wir 2018 einen Schwerpunkt in der Digitalisierung. Wer nicht im Netz ist, ist nicht am Markt. Wir schaffen die Grundlagen für die nächste Aufholjagd mit gezielten Beratungen und zugleich Fördermaßnahmen“, so Tourismuslandesrat Christian Benger abschließend.

Kärnten offizieller Partner des Austria House bei den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang

Zum Ersten Mal ist Kärnten gemeinsam mit Salzburg, Tirol und der Österreich Werbung offizieller Kooperationspartner des Österreichischen Olympischen Comité (Kurz ÖOC). Mit Unterstützung des Landes Kärnten und der WKK ist es möglich, dass das Kärntner Qualitätsunternehmen Frierss & Söhne als Wurstwarenpartner mit an Bord ist. Über 1.500 kg. Wurstwaren werden nach PyeongChang, Korea, verschifft. Rudolf Frierss & Söhne ist damit offizieller Sponsorpartner des AUSTRIA HOUSE. Teil der Servicecrew im Austria House sind sechs SchülerInnen der Kärntner Tourismusschulen.

„Damit ergibt sich für Kärnten die einmalige Chance, im Rahmen der Spiele im Österreich Haus präsent zu sein, seine Produkte und die Lebensmittelproduktion in den Vordergrund zu stellen“, bestätigt LR Christian Benger. Das Austria House dient als attraktive Marketing- und Hospitality Plattform. Es ist Schnittpunkt zwischen Sport, Wirtschaft, Politik und Medien.

Auf 1.000 qm Innen- & 500 qm Außenfläche, einem Gala-Raum, Kamin-Lounge, dem ORF-Studio, Medienkonferenzraum und einer Großküche wird Kärnten zu erleben und vor allem zu genießen sein. 2016 wurden beispielsweise im Österreich Haus der Olympischen Spiele 75.000 Gäste und 500 Medienvertreter gezählt, entstand ein Werbewert in Print und TV in Höhe von 790.000 Euro und wurden 3,5 Mio. User auf Facebook erreicht. „Das konnten wir uns nicht entgehen lassen, daher haben wir den Auftritt Kärntens in PyeongChang unterstützt“, so Benger.

„Die Kooperation der Kärnten Werbung mit der Tirol Werbung, Salzburger Land Tourismus und der Österreich Werbung gibt uns die Möglichkeit, erstmals auch unsere TourismusschülerInnen bei Olympischen Spielen im Einsatz zu haben. Eine Kooperation, die sich auch Richtung Olympische Sommerspiele in Tokio 2020 und Olympische Winterspiele in Peking 2022 fortsetzen wird“, weist Kärnten Werbung Chef Christian Kresse hin.

„Ich freue mich besonders, dass gerade Kärnten im „Austria House 2018“ bei den olympischen Spielen durch das Kärntner Unternehmen Frierss und durch KTS-Schülerinnen und Schüler stark vertreten sein wird. Es ist die Gelegenheit, Kärntner Produkte und Kärntner Tourismus-Know how einem internationalen Publikum von der besten Seite zu präsentieren“, meint auch OÖC-Mitglied Ulrich Zafoschnig.

„Wir sind stolz, als Kärntner Traditionsunternehmen in unserem 120. Jubiläumsjahr erstmals Teil der Olympischen Familie sein zu dürfen. Wir freuen uns darauf, bei den Winterspielen das österreichische Team sowie alle Gäste im Österreicher Haus mit unseren Spezialitäten kulinarisch verwöhnen zu dürfen“, erklärt Rudolf Frierss. Mit Kärntner Schinkenspeck, Original Kärntner Hauswürstel, Kärntner Bergsalami und Original Kärntner Verhackert SASAKA wird Kärntner Jausengenuss geboten. Unvergessliche Momente und einzigartige Netzwerkkontakte wünscht der Direktor der Kärntner Tourismusschule, Gerfried Pirker: "Es ist eine einmalige Chance bei so einem Großevent hautnah dabei zu sein. Ich bin sicher, dass wir mit unseren Schülern und Studierenden des Kollegs die hohen Arbeitsanforderungen bestens bewältigen werden."

In Summe ist der Auftritt Kärntens als Beleg für die gelebte Qualität auf allen Ebenen zu sehen.

 

Foto ©Adrian Hipp
Am Bild vlnr.: Heinrich Strasser, Alexander Tyl, Alina Waizenegger, Carmela Kassl, Gerfried Pirker, Christian Benger, Martin Schoitsch, Isabella Rauter, Christian Kresse, Rudolf Frierss, Joanna Altersberger, Ulrich Zafoschnig


 

Klagenfurt, 1. Dezember 2017