Imagefilm

 Die Farben des Südens

 Social Media

Sommersaison mit kräftigem Plus bei Zahl der Gästeankünfte (6,2 Prozent) und der Nächtigungen (4,1 Prozent) - Optimistischer Ausblick auf den Winter

Der Kärntner Tourismus wird heuer erstmals mehr als drei Millionen Urlauber verbuchen. Diesen Rekordwert gab der Geschäftsführer der Kärnten Werbung, Christian Kresse, bei einem Pressegespräch in Velden am Wörthersee bekannt. Die diesjährige Sommersaison brachte ein kräftiges Plus, bei den Nächtigungen waren es 4,1, bei den Gästeankünften 6,2 Prozent.

9,15 Mio. Nächtigungen wurden in der Sommersaison gezählt, stärkste Urlaubergruppe waren die Österreicher (3,53 Millionen) vor den Gästen aus Deutschland (3,47 Millionen Nächtigungen). Es folgten Urlauber aus den Niederlanden (851.000) und Italien (318.000). Tourismuslandesrat Christian Benger (ÖVP) betonte, der Tourismus sei einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Lande, die nächste große Herausforderung sei die Digitalisierung: "Wer nicht im Netz ist, ist nicht im Markt." Tatsächlich sind in Kärnten laut Wirtschaftskammer-Spartenobmann Helmut Hinterleitner direkt und indirekt 48.000 Mitarbeiter im Tourismus beschäftigt.

Für den kommenden Winter 2017/18 hofft Kresse auf ein besseres Ergebnis als im vergangenen Winterhalbjahr. Da hatte es ein Minus von 5,1 Prozent gegeben, was laut Kresse einerseits auf die Schneesituation und andererseits auf die sehr ungünstig fallenden Feiertage sowie den späten Ostertermin zurückzuführen war. "Dieses Jahr liegen die Feiertage deutlich günstiger und die Osterferien sind Ende März", zählte er positive Faktoren auf. Auf eine konkrete Zahl, wie hoch der erhoffte Zuwachs denn sein solle, wollte er sich nicht festlegen.