Imagefilm

 Die Farben des Südens

 Social Media

Über 100 Teams von internationalen Fluggesellschaften werden im März 2019 in Bad Kleinkirchheim ihre 60. Ski WM austragen.

Boarding completed:
Bad Kleinkirchheim erhält Zuschlag für die 60. Ski WM der internationalen Airlines

Auf Initiative von Wolfgang Schneeweiß, Geschäftsführer der Kirchleitn Familien Feriendörfer und Walter Adrian, langjähriger Sportchef bei Austrian, hat Kärnten mit Bad Kleinkirchheim den Zuschlag der Internationalen Airlines Ski Federation (IASF) zur Austragung der offiziellen Ski WM für Airliner erhalten. Die WASC (World Airlines Ski Championship) findet von 10. bis 16. März 2019 in St. Oswald/Bad Kleinkirchheim statt.

Mehr als 100 Airline Teams mit über 400 Teilnehmern werden in Kärnten in alpinen, nordischen und Snowboard-Bewerben um Medaillen kämpfen. Unter den Teams finden sich Fluggesellschaften wie American Airlines, United, Delta, Swiss, Lufthansa, British Airways, Austrian, Qantas, Emirates - um nur einige zu nennen. Die letzten Weltmeisterschaften der „Überflieger“ wurden in Kitzbühel, Lake Placid, im schweizerischen Samnaun und in Finnland abgehalten.

„Die Premiere der World Airlines Ski Championship in St. Oswald, in Bad Kleinkirchheim, bietet dem Tourismusland Kärnten und unserer Flugdestination eine enorme Chance, sich gegenüber 100 verschiedenen internationalen Fluglinien bestmöglich zu präsentieren und Kontakte herzustellen. Weltweit bekannte Airlines werden an dieser speziellen Ski WM in Bad Kleinkirchheim teilnehmen. Die Region Bad Kleinkirchheim kann bei diesem Anlass Kärnten als Wintersportdestination einem globalen Publikum näherbringen. Ich gratuliere dem Veranstalter und der Region, dass Kärnten erstmals Austragungsort der WASC wird“, so der Tourismuslandesrat Ulrich Zafoschnig.

„Es ist uns eine große Ehre offizieller Partner der IASF Airlines Ski WM zu sein“, sagt Wolfgang Schneeweiß. „Kärnten rückt in den internationalen Airline-Sport-Fokus und wir werden mit unseren Partnern Skiclub und Bergbahnen Bad Kleinkirchheim eine hervorragende Woche abliefern.“

Rund 20 Vertreter des Airline Ski Verbandes sind vom 7. bis 9. September in Kärnten um sich die Austragungsstätten persönlich anzuschauen und die Bewerbe zu fixieren.