Imagefilm

 Die Farben des Südens

 Social Media

Bereits im Winter hatten internationale Top-Mannschaften Kärnten für ihre Saisonvorbereitungen 2020 eingebucht. So zum Beispiel die Holländische Nationalelf, ein deutscher Bundesligist, eine Spitzenmannschaft der Premier League und auch ein zweites Nationalteam stand kurz vor Abschluss. Die geplanten Trainingscamps wurden jedoch aufgrund der Corona Pandemie von den jeweiligen Teams storniert.


Kärnten Werbung Geschäftsführer Christian Kresse berichtet: „Es ist der Kärnten Werbung nun kurzfristig gelungen, zwei Trainingscamps in Kärnten einzubuchen. Dies sind Sparta Prag, die Mannschaft trainiert von 04. bis 14. August in Bad Kleinkirchheim (Hotel Post) sowie das Team des SC Paderborn 07, das sich von 14. August bis 21. August in der Region Villach vorbereitet.“ Die Mannschaft der Paderborner wird im Hotel Karawankenhof ihr Teamquartier beziehen.

„Kärnten bietet für Fußball-Topmannschaften hervorragende und professionelle Rahmenbedingungen. Wir haben auch auf die Corona-Pandemie frühzeitig reagiert. Damit konnten die Infektionszahlen geringgehalten werden und ein sicherer Aufenthalt mit perfekten Trainingsbedingungen und einer hervorragenden Fußball-Infrastruktur ist damit möglich“, hob Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser hervor.

Dass es zwei internationale Fußballteams, aus Tschechien und Deutschland, nach Kärnten ziehe, sieht Kaiser auch als Wertschätzung gegenüber und hervorragende Werbung in einer ohnehin schwierigen Zeit für Kärnten. „Mit ihren Aufenthalten bei uns unterstreichen die Teams, dass die Trainingsorte und das Drumherum höchste Qualität haben. Kärnten hat sich auch bei internationalen Spitzenmannschaften einen sehr guten Ruf erarbeitet“, betonte der Sportreferent.

„Mit Sparta Prag und SC Paderborn 07 kommen heuer zwei Vereine aus einer sehr renommierten Fußballliga nach Kärnten. Damit zeigt Kärnten einmal mehr, dass wir uns erfolgreich als „sicherer Süden“ positioniert haben und als Land für Spitzenfußball international attraktiv sind“, freut sich Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig. Für den Kärntner Tourismus und die regionale Wertschöpfung bieten Fußball-Trainingslager und Testspiele, besonders mit Fußballclubs auf diesem Level, große Chancen. „Kärnten erreicht durch die Trainingslager internationale Bekanntheit und sie sind eine Visitenkarte für das Land. Heuer setzen wir alles daran, die Sicherheit in Kärnten zu bewahren und unseren Status als „sicherer Süden“ zu verteidigen“, so Schuschnig.

Die Entscheidungen für die Fußball Trainingslager im August werden coronabedingt heuer sehr spät getroffen bzw entscheiden sich viele internationale Mannschaften überhaupt dazu, die Vorbereitungen in ihren Heimatstädten durchzuführen. Umso erfreulicher ist es, dass sich Teams auch heuer für Kärnten entschieden haben. Die Kärnten Werbung ist derzeit noch mit weiteren Mannschaften im Gespräch. Die Abwicklung der Trainingslager findet im heurigen Sommer natürlich unter völlig anderen Voraussetzungen statt: die Sicherheit steht hierbei an oberster Stelle. Kärnten genießt durch beste Vorbereitungen und umsichtiges Vorgehen großes Ansehen und ein positives Image bei den Clubs. Wie in den letzten Jahren wird die Kärnten Werbung die Trainingslager für Kooperationen nutzen, um in den jeweiligen Städten der Teams für Kärnten zu werben.