Planung für European Bike Week 2021 am Faaker See im Laufen, Vertrag bis 2024 erweitert


Nach dem coronabedingten Ausfall der European Bike Week im letzten Jahr ist das diesjährige Harley-Treffen, das heuer von 07. bis 12 September stattfinden soll, in Vorbereitung.

Auch wenn für viele Veranstaltungen derzeit extrem schwierige Rahmenbedingungen herrschen, haben sich Harley-Davidson und Kärnten dazu entschlossen, mit den Vorbereitungen für die European Bike Week 2021 zu starten.  
Die European Bike Week in Kärnten ist für die Harley-Davidson Community seit über 20 Jahren ein ganz spezielles Erlebnis. Kein „Event“ im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr ein Treffen von Gleichgesinnten, die ein gemeinsames Lebensgefühl, eine Lebensphilosophie und die Liebe zum Mythos auf zwei Rädern verbindet.

Tom Robinson, Consumer Experience Manager von Harley-Davidson Europe: "Das komplette Harley Event-Team ist optimistisch und freut sich riesig auf den Tag, an dem sich Mitarbeiter und Kunden wieder persönlich begegnen können und Virusfrust durch Lebenslust ersetzt wird. Daher haben die Planungen für Events des Jahres 2021 begonnen und mit neuem Mut und voller Tatendrang wollen wir nun die European Bike Week 2021 zusammen mit unseren Partner vorantreiben."

Vertrag bis 2024 nun fix
Vertragspartner von Harley-Davidson, Kärnten Werbung Chef Christian Kresse: „Die letzten Wochen waren von sehr intensiven Gesprächen geprägt. Wir sind sehr optimistisch, trotz der anhaltenden Reisebeschränkungen und besonderen Herausforderungen aufgrund der weltweiten Pandemie, diese Veranstaltung in Kärnten abwickeln zu können. Wir alle müssen lernen, mit den neuen Gegebenheiten umzugehen. Die Planungen werden natürlich auch mit Blick auf die bestehende Pandemie vorgenommen, Sicherheitskonzepte spielen dabei eine entscheidende Rolle. Harley-Davidson setzt weiterhin auf die Partnerschaft mit Kärnten, das gemeinsame Commitment das verlorene Jahr 2020 dem Vertrag anzuhängen zeugt vom gemeinsamen Bekenntnis zu diesem Event.“

Georg Overs, Georg Overs, Geschäftsführer der Co-Vertragspartnerregion Region Villach – Faaker See – Ossiacher See: „Wir freuen uns auf eine erste Rückkehr zur Normalität, berücksichtigen aber selbstverständlich alle Möglichkeiten für Vorkehrungen zur Gesundheit aller Gäste, Gastgeber und MitarbeiterInnen. Vor allem aber möchten wir, dass sich wieder die Harleys durch Kärnten bewegen, und am Abend alle miteinander eine gute Zeit am Faaker See verbringen.“

Bürgermeister Christian Poglitsch, Marktgemeinde Finkenstein: „Ich bin zuversichtlich, dass es im heurigen Jahr ein fulminantes „Comeback“ der European Bike Week am Faaker See geben wird, auf das natürlich alle so sehr hoffen. Ich freue mich als Bürgermeister von „Harleywood“ schon sehr darauf, wenn Europas größtes Harley-Event wieder am Faaker See stattfindet. Es gehört mittlerweile einfach zu den Fixpunkten im Jahreskreis unserer Tourismusgemeinde dazu.“