Imagefilm

 Die Farben des Südens

 Social Media

Statistik November 2019

Im November 2019 wurden 77.334 Ankünfte und 227.915 Übernachtungen verzeichnet. Im Vergleich zum November des Vorjahres musste sowohl bei den Ankünften (-2,2%) als auch bei den Nächtigungen (-2,1%) ein Rückgang festgestellt werden. Das bisheriges Kalenderjahr 2019 (Jänner – inklusive November) brachte folgendes Ergebnis: 3.072.456 Ankünfte (+1,6%) und 12.756.935 Übernachtungen (-0,3%)

Weiterlesen...

Statistik Oktober 2019

Im Oktober 2019 wurden 142.258 Ankünfte (+8,2%) und 465.203 Übernachtungen (+10,7%) verzeichnet. Sowohl bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen war dies das beste jemals in einem Oktober verzeichnete Ergebnis. Mit den Oktober Zahlen ist auch das Ergebnis für die Sommersaison 2019 komplett: 2.310.343 Ankünfte (+3,4%) und 9.660.917 Übernachtungen (+0,6%). Die Ankünfte sind das höchste jemals erzielte Ankunftsergebnis in einer Sommersaison! Der bisherige Jahresverlauf (Jan bis inkl. Okt) zeigt folgende Zahlen: 2.991.841 Ankünfte (+2,3%) und 12.523.019 Übernachtungen (+0,02%).

Weiterlesen...

Statistik September 2019

Der September 2019 brachte in Kärnten 301.808 Ankünfte (-0,8%) und 1.145.897 Übernachtungen (+0,4%) bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 3,8 Tagen. Die bisherige Sommersaison (Mai – inkl. Sept) verlief mit 2.166.702 Ankünften (+3,1% )und 9.194.160 Übernachtungen (+0,2%) bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 4,2 Tagen positiv.

Weiterlesen...

Statistik August 2019

Seit Beginn der monatlichen statistischen Aufzeichnungen (1968) über den Tourismus in Kärnten wurde, im Vergleich zu den Augustergebnissen der Vorjahre, für das Jahr 2019 das höchste Ergebnis bei den Ankünften erzielt (+3,4%) bei 2.954.206 Nächtigungen gab es einen leichten Rückgang von 1,2%. Die bisherige Sommersaison (Mai bis August 2019) weist 1.863.466 Ankünfte (+3,6% ) und 8.046.909 Übernachtungen (+0,1%) auf.
Ein starkes Tourismusjahr 2019 zeichnet sich auch mit der bisherigen Jahresbilanz (Jänner bis August 2019) mit 2.546.859 Ankünften (+2,3%) und den auf dem Niveau des Vorjahres stehenden 10.912.362 Übernachtungen ab.

Weiterlesen...

Statistik Juli 2019

Im Juli 2019 wurden in Kärnten 577.049 Ankünfte (-0,6 %) und 2.726.174 Übernachtungen (-1,9 %) gemeldet. Für die bisherige Sommersaison (Mai bis Juli 2019) konnten 1.248.455 Ankünfte (+3,6 %) und 5.086.028 Übernachtungen (+0,8 %) registriert werden.

Weiterlesen...

Statistik Juni 2019

Der Juni 2019 brachte in Kärnten 435.290 Ankünfte (+20,1%) und 1.592.695 Übernachtungen (+14,7%). Aufgrund der Ferien- und Feiertagsverschiebungen müssen für einen aussagekräftigen Vorjahresvergleich Mai und Juni gemeinsam betrachtet werden.

Weiterlesen...

Statistik Mai 2019

Im Mai 2019 wurden in Kärnten 232.822 Ankünfte (-11,1%) und 758.826 Übernachtungen (-13,7%) gemeldet. Die Monate Mai und Juni sind aufgrund der Feiertags- und Ferienverschiebungen immer kumuliert zu betrachten. Das Minus im Mai ist jedenfalls zum Teil auf die späteren Pfingstferien in Teilen Deutschlands zurückzuführen.

Weiterlesen...

Statistik April 2019

Im April 2019 wurden in Kärnten 112.703 Ankünfte (- 5,3%) und 352.992 Übernachtungen (- 3,7%) gemeldet, wobei der Rückgang zum Teil auf den äußerst späten Osterferien-Termin zurückzuführen ist. Das mit den April-Ergebnissen abgeschlossene Winterhalbjahr 2018/19 zeigt folgende Werte: 927.308 Ankünfte (- 1,9%) und 3.683.484 Übernachtungen (- 0,5%). Bei den Ankünften wurde der zweitbeste, bei den Übernachtungen der fünftbeste jemals erzielte Werte verzeichnet! Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 4,0 Tage.

Weiterlesen...

Statistik März 2019

Der März 2019 brachte 167.680 Ankünfte (-7,8%) und 692.877 Übernachtungen (-6,6%). Dieses Ergebnis ist den zum größten Teil dem späten Ostertermin geschuldet. Der Bisherige Winter (Nov 2018 – inkl. März 2019) hatte 813.823 Ankünfte (-1,6%) und 3.330.470 Übernachtungen (-0,2%).

Weiterlesen...

Statistik Februar 2019

Im Februar 2019 wurden in Kärnten 220.589 Ankünfte (-1,8%) und  994.041 Übernachtungen (-4,2%) gemeldet. Der Rückgang ist hauptsächlich auf die Winterferienverschiebung in den Deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg zurückzuführen, die heuer in den März fallen. Das bisherige Winterhalbjahr (Nov. – inkl. Feb.) verzeichnete 645.805 Ankünfte (+0,1%) und 2.641.829 Übernachtugnen (+1,8%).

Weiterlesen...

Unterkategorien