Imagefilm

 Die Farben des Südens

 Social Media

Interreg Projekte

 „Alpe Adria Trail’s Tale“ im Programm V-A Italia-Österreich 

Das Projekt Alpe Adria Trail’s Tale (Kurztitel AATT IT-AT 2029) in der Investitionspriorität 6c (Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes) wurde Anfang 2017 offiziell genehmigt und läuft bis zum 30. September 2020.

Gemeinsam mit dem Lead Partner PromoTurismoFVG und den Projektpartnern Consorzio di Promozione Turistica del Tarvisiano, di Sella Nevea e di passo Pramollo und der Kärnten Werbung wurden Gesamtprojektkosten von € 1 Mio. genehmigt, wovon € 400.000,- auf die Kärnten Werbung entfallen.

Die Umsetzung des Projekts Alpe Adria Trail‘s Tale in den Regionen Friaul-Julisch-Venetien, Kärnten und Slowenien hat das Ziel, den Weitwanderweg Alpe-Adria-Trail qualitativ zu verbessern und zwar im Sinne einer besseren nachhaltigen Zugänglichkeit, erweiterter buchbarer Angebote und einer stärkeren Integration des natürlichen, historischen und kulturellen Reichtums dieses Gebietes. Der Alpe-Adria-Trail ist ein Weitwanderweg, der vom Fuße des Großglockner bis nach Muggia an der Adria führt und das Ergebnis einer seit 2010 konsolidierten Zusammenarbeit zwischen den Partnern Kärnten Werbung, PromoTurismo Friaul-Julisch Venetien, Slowenien Tourismus bzw. den jeweiligen Tourismusregionen und -verbänden vor Ort.

 

Rad Interreg

 



 

 

„Bike_Nat“ im Program Österreich-Italien, Ciclovia Alpe Adria Radweg

Gemeinsam mit unseren Partnern in Friaul-Julisch Venetien und Salzburg ist es der Kärnten Werbung sowie der Abteilung 7 der Kärntner Landesregierung gelungen, den Zuschlag für das länderübergreifende EU-Projekt, genannt Interreg „Bike_Nat“ zu bekommen.

Wir haben somit die Gelegenheit, unser gemeinsames Erfolgsprodukt am Genussradsektor, den Alpe Adria Radweg, während der nächsten Interreg Periode (3 Jahre) weiter intensiv zu verbessern. Der Schwerpunkt der Kärntner Partner liegt neben dem Marketing vor allem in der Qualitätsverbesserung diverser Bahnhöfe sowie der Beschilderung.

Ziel des Projektes ist es, den CAAR weiter qualitativ zu heben und dessen Bekanntheitsgrad vor allem im Ausland zu steigern.

2017 wurde hinsichtlich des Marketings schon sehr vieles umgesetzt; so wurde vom ORF ein Film (Österreichbild zum CAAR; Ausstrahlung vom 7. März 2017) produziert, dieser Film auch entsprechend präsentiert (3. Mai 2017 in Villach) und einige Einzelrecherchen zum CAAR von deutschen Magazinen abgewickelt.

Das Gesamtvollumen des Projektes beträgt rund 1.581.360,00€ .

 

Rad Interreg